Arbeitsgruppe Algorithmen und Komplexität

Neuigkeiten

 

DFG-Projekt verlängert

Oktober 2017

Das DFG-Projekt "Entwicklung von Approximationsalgorithmen für Scheduling auf heterogenen Maschinen" wurde mit einem Budget von 205.400 Euro um 2 Jahre verlängert.


 

Neues DFG-Forschungsprojekt der AG Jansen

April 2017

Ein Forschungsprojekt mit einem Umfang von über 500.000 EURO ist von der DFG bewilligt worden. In der Arbeitsgruppe wird bald unter dem Titel "Strukturaussagen und deren Anwendung in Scheduling- und Packungsproblemen" geforscht.


 

Gastvortrag

April 2017

Prof. Dr. Klaus Jansen wird einen Vortrag "New algorithmic results for bin packing and scheduling" an dem Workshop "Robust SchedulingGoTHA" in Montpellier, Frankreich halten.


 

Gastvortrag

Mai 2017

Prof. Dr. Klaus Jansen wird einen Gastvortrag auf der Konferenz "the 10th Internationl Conference on Algorithms and Complexity CIAC 2017 " in Athen, Griechenland halten.


 

Leistungsstarke Studentinnen

Dezember 2016

Maria Kosche

Forschungsbericht von Maria Kosche. Sie hat als Hilfskraft für Leistungsstarke Studentinnen in der Arbeitsgruppe "Algorithmen und Komplexität" gearbeitet.


 

Auszeichnung

Dezember 2016

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

Dr. Lin Chen, Prof. Dr. Klaus Jansen, Dr. Wenchang Luo und Prof. Dr. Guochuan Zhang erhielten den Preis für den besten Artikel auf der Konferenz COCOA 2016 in Hong Kong.


 

Angenommene Papers

Dezember 2016

am Lehrstuhl "Algorithmen und Komplexität" von Prof. Jansen sind 2 wissenschaftliche Arbeiten:

(1) On the Configuration-LP of the Restricted Assignment Problem von Klaus Jansen und Lars Rohwedder
(2) About the Structure of the Integer Cone and its Application to Bin Packing von Klaus Jansen und Kim-Manuel Klein

bei der renomierten Konferenz ACM-SIAM Symposium on Discrete Algorithms (SODA 2017) angenommen worden.

Die beiden Arbeiten werden von Lars Rohwedder und Kim-Manuel Klein auf der Konferenz im Januar in Barcelona vorgestellt. Sie beide haben einen SIAM Student Travel Support, gesponsert von Google, erhalten.


 

Erasmus Praktikumsbericht von Niklas Paulsen

November 2016

Niklas Paulsen, ein externer Informatik Promotionsstudent an der CAU Kiel, nahm an dem ERASMUS-Programm in Portsmouth, UK teil. Hier lesen Sie seinen Erfahrungsbericht.


 

Finale des 3. CAU-FLS-Programmierwettbewerb

21.03.2016

 Programmierwettbewerb 2016

(v.l.n.r.): Tim Hartnack, Felix Land, David Elvers, Tobias Gartmann, Philipp
Doose, Fabian Krüger, Florian Echternkamp, Geschäftsführerin FLS GmbH
Britta Blömke und Professor Dr. Klaus Jansen

Am 21. März versammelten sich Studenten des Instituts für Informatik der Christian Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zum dritten Mal auf dem FLS Campus, um die Sieger des diesjährigen FLS-CAU-Programmierwettbewerbs zu ermitteln.

Die Aufgabenstellung war dieses Mal ungewöhnlich -- es sollte nicht nur eine Lösung zu dem gegebenen Routenplanungsproblem gefunden werden, sondern der Wert einer solchen Lösung möglichst exakt abgeschätzt werden. Knackpunkt war hierbei das sehr knappe Zeitlimit für die Programme.

In drei Kategorien wurden die Algorithmen der Teilnehmer bewertet: Qualität der Präsentation, Idee des Algorithmus und die Qualität der gefundenen Lösung. Sehr beeindruckend war, dass die Programme aller Teilnehmer sich den korrekten Wert extrem genau angenähert haben.

Am meisten konnte der Student Philipp Doose die Jury überzeugen. Den zweiten Platz erreichte Florian Echternkamp. Den dritten Platz teilen sich das Team von Fabian Krüger und Tobias Gartmann mit David Elvers.

FLS stiftete Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000 Euro.


 

Banff International Research Station for Mathematical Innovation and Discovery

29.11.2015 - 4.12.2015

Workshop in Banff

Banff

Die Arbeitsgruppe nahm an dem Workshop "Approximation Algorithms and Parameterized Complexity" in Banff, Canada teil.


 

Informatikstudenten optimieren virtuellen Pizza-Service

4.500 Euro Preisgeld für die Sieger des Programmierwettbewerbs der Universität Kiel

30.03.2015

Programmierwettbewerb

(v.l.n.r.): FLS Geschäftsführer Thomas Brechtel, Dennis Lindemann, Janek
Bogdahn, Kevin Prohn, Professor Klaus Jansen, Florian Mai, Jannis Mell

Am 30. März versammelten sich nun die Studenten des Instituts für Informatik der Christian Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zum Finale auf dem FLS Campus.

„Algorithmen für praktische Optimierungsprobleme“ – so lautete der diesjährige Wettbewerbstitel, wobei die konkrete Herausforderung darin bestand, die Abläufe eines virtuellen Pizza-Lieferanten so zu optimieren, dass höchstmögliche Gewinne erzielt werden.

In drei Kategorien traten die Studenten gegeneinander an. Mit einem Preisgeld honoriert wurden der beste Vortrag, die beste Algorithmus-Idee sowie die Lösungsqualität der drei besten Programme. Alle Algorithmen-Ideen waren von hoher Qualität. Am meisten überzeugen konnte schließlich der Lösungsansatz der Gruppe um Kevin Prohn, Janek Bogdahn und Alexander Prange. Die beste Performance zeigte das Programm von Dennis Lindemann, der die vierköpfige Jury auch mit seiner souveränen Präsentation für sich gewinnen konnte.(Bericht FLS)


 

Fakultätspreis an ehemaligen Doktoranden des Instituts verliehen

14.07.2014

Fakultätspreis

Die besten unter den jährlich rund 500 abgeschlossenen Promotionsarbeiten werden traditionell während des Universitätstages in Bordesholm mit Fakultätspreisen ausgezeichnet. - Dr. Lars Prädel erhielt den Fakultätpreis der Technischen Fakultät für seine Dissertation mit dem Titel "Approximation Algorithms for Geometric Packing Problems", die von Prof. Dr. Klaus Jansen, dem Leiter der Arbeitsgruppe Theorie der Parallelität, betreut wurde.

Zur Pressemeldung der CAU


 

Programmierwettbewerb

In Zusammenarbeit mit der Firma FLS hat die AG "Theorie der Parallelität" im Wintersemster 2013/2014 einen Programmierwettbewerb für die Studenten ausgeschrieben. Die Ergebnisse sind beeindruckend!

Veröffentlichung in der Kieler Nachrichten am Donnerstag 3. April 2014

Preis für die beste Programmier-Idee

Wettbewerb 

Die Kieler Studenten Kevin Prohn (2.v.l.) und Niklas Paulsen teilen
sich den mit 5000 Euro dotierten Preis des Programmierwettbewerbes.
Links im Bild Thomas Brechtel (Geschäftsführer FLS), rechts
Prof. Klaus Jansen von der Kieler CAU.                                        Foto hfr 

Heikendorf. Mit höherer Mathematik auf Touren kommen:
Unter diesem Motto stand ein mit 5000 Euro dotierter Programmierwettbewerb
für Studierende der Kieler Christian-Albrechts-Universität.
Die besten Lösungen für die vorgegebenen Optimierungsprobleme aus der alltäglichen Unternehmenspraxis hatten laut Jurymeinung Kevin Prohn und Niklas Paulsen.
Konkret ging es um die Termin- und Tourenplanung von Servicemitarbeitern. Gesucht wurde die beste Algorithmusidee, ein Programm für die schnellste Besuchsreihenfolge unter Berücksichtigung von tagesabhängigen Fahrtzeiten wie etwa Stauinfos.
Der Wettbewerb der Heikendorfer Softwarefirma FLS, einem weltweiten Anbieter von Programmen für dynamische Tourenoptimierung und mobile Lösungen, lief in Zusammenarbeit mit dem Institut für Informatik der Kieler
Universität. uhl