Arbeitsgruppe Algorithmen und Komplexität

Dritter CAU-FLS-Programmierwettbewerb

Wir richten zum dritten Mal in Kooperation mit der der Heikendorfer Softwarefirma FLS einen Programmierwettbewerb aus. Es wird ein Optimierungsproblem aus der Routenplanung vorgestellt, das von den Teilnehmern gelöst werden soll. Bewertet werden die Programme wieder in mehreren Kategorien: Lösungsqualität, Präsentation, Idee. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 4.500 € vergeben, die FLS stiftet.

Preisgelder

Die Bewertungskategorien werden folgendermaßen gewichtet:

  • Die Präsentation der Herangehensweise und des Programms: 20%
  • Die Idee hinter dem Algorithmus: 20%
  • Die Qualität der gefundenen Lösungen: 60%

Die Wertungen der ersten beiden Kategorien werden durch eine Jury vergeben. Preise werden an die besten drei Teilnehmer vergeben:

  1. Platz: 2.500,00 Euro
  2. Platz: 1.500,00 Euro
  3. Platz:    500,00 Euro

Teilnahmebedingungen

 

Teilnehmen dürfen alle Studierende des Instituts für Informatik, ausgenommen Promotionsstudierende. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird ein Optimierungsproblem gestellt, das einzeln oder in Zweiergruppen gelöst werden kann.

Zwischenrunde

Am 18.01. 2016 werden die maximal 10 Teilnehmer der Endrunde bestimmt und benachrichtigt. Bewertet wird nach Qualität der ausgegebenen Lösungen. Berücksichtigt werden alle funktionsfähigen Programme, die bis zum 18.01. 201612:00 per Email bei Felix Land. eingehen.

Endrunde

Die Endrunde findet nur statt, wenn sich mindestens 8 Teilnehmer in der Zwischenrunde für die Teilnahme qualifiziert haben. Die qualifizierten Teams haben noch bis zur Endrunde Zeit, ihr Programm weiter zu verbessern. Mindestens ein Gruppenmitglied muss das Programm bei der Endrundenveranstaltung präsentieren. Die Programme werden dann live mit den gleichen Daten getestet.

Bewertung der Programme

Die Programme werden auf einem Projektrechner (Linux) der Arbeitsgruppe bewertet. Sie können in einer beliebigen darauf zur Verfügung stehenden Programmiersprache geschrieben sein. Der Wettbewerbsrechner wird so konfiguriert, dass nur ein Prozessorkern genutzt wird. Als gemeinsames Interface wird die Standard-Ein/Ausgabe genutzt. Das Datenformat und einige Testdaten werden mit Wettbewerbseröffnung zur Verfügung gestellt.

Der Projektrechner wird den Teilnehmern zugänglich gemacht, sodass sie ihre Programme testen können. Die Teilnehmer können natürlich auch zuhause entwickeln.

Termine

Vorstellung der Wettbewerbsaufgabe

Donnerstag 29.10. 2015
11:30 Uhr
Olshausenstraße 75, Hörsaal 4

Zwischenrunde

Freitag 18.01. 2016 12:00 Uhr

Endrunde

Montag 21.03. 2016 ab 9:30 Uhr in den Räumlicheiten von FLS in Heikendorf

Kontakt und Anmeldung

Allen Interessierten wird empfohlen, sich bei Felix Land zu melden. Dadurch können sie über Neuigkeiten informiert werden.